Wanderritt nach Bad Hersfeld 12. - 16. Juli 2020

Wir reiten von Gichenbach zu den Bad Hersfeld. Durch die Hochrhön und das Hessische Kegelspiel lernen wir die Vorderrhön von ihrer schönsten Seite kennen.

In Bad Hersfeld gibt es die Möglichkeit in die vielleicht schönste Freilichtbühne zu den Bad Hersfelder Festspielen zu gehen.

 

Sonntag:

Anreise ab 13:00 Uhr. Wir holen um 14:00 die Pferde von der Koppel und unternehmen zum Kennenlernen einen ersten Ritt. Nach der Rückkehr und dem Versorgen der Pferde genießen wir unser gemeinsames Abendessen.

Montag: 

Nach dem gemeinsamen Frühstück geht's zu den Pferden. Wir putzen, satteln und brechen in Richtung Hofbieber auf. Wir durchqueren Hochrhön vorbei an der Milseburg. Uns erwartet gemütliche Gastfreundschaft im Gasthof Sondergeld.

Dienstag:

Nach dem gemeinsamen Frühstück und dem Satteln unserer Pferde verlassen wir die Hochrhön. Wir durchqueren die Vorderrhön und das Hessische Kegelspiel mit seinen malerischen Auen und Tälern. Unser Tagesziel ist das Hotel Meissmers in Eiterfeld

Mittwoch:

Unser heutiges Ziel ist Bad Hersfeld. Unsere Pferde sind bei unseren Freunden Elaine und Uwe Göbel von den "RSV Fuldawiesen" herzlich willkommen. 

Wir versorgen die Pferde und haben die Möglichkeit gemeinsam in die Abendvorstellung "Italienische Nacht" von Ödön von Horváth zu gehen.

Donnerstag: 

Nach dem gemeinsamen Frühstück begleiten wir unsere Pferde auf dem Rücktransport nach Gichenbach.

Abreise in Gichenbach (ca. 12:00 Uhr).


12.07. - 16.07.2020

Die Reitzeit beträgt am Sonntag 1,5 Stunden Montag, Dienstag und Mittwoch ca. 5-6 Stunden.

Sie sollten in allen drei Gangarten sattelfest sein.

4 Übernachtungen im DZ (EZ auf Anfrage), 4x reichhaltiges Frühstück, 4x Abendessen/Menu, 3x Satteltaschenpicknick, Bügeltrunk vor dem Abritt, Kaffee und Tee am letzten Tag, freundliches Wanderpferd oder Unterbringung Gastpferd, Rittführung an allen 4 Tagen, Bereitstellung von Regencape, Rücktransport nach Gichenbach

EURO 695,00 p.P. ohne Theaterkarte
EURO 745,00 p.P. mit Theaterkarte




Eindrücke Theaterritt 2019